Aktuelle Informationen zur Einreise in die VR China als Selbstfahrer mit eigenem Fahrzeug

Bereits die Überschrift hört sich für uns Europäer recht kompliziert an - ist sie auch in China! Es ist zwar möglich, mit dem eigenen Fahrzeug in die Volksrepublik China einzureisen, aber die offiziellen Vorgaben erinnern an Zeiten lange vor dem Schengener Abkommen.

Bisher war das individuelle Reisen in China für Ausländer nur möglich, wenn man ständig von einer offiziellen Person begleitet wurde. Diesen "guide" musste man natürlich bezahlen - sogar die Unterkünfte und Verpflegung! In der offiziellen Seite der Verkehrsbehörde steht nichts mehr zum Thema "Selbstfahren ohne guide". Es gibt inzwischen Berichte, dass es Reisende gab, die tatsächlich ohne "guide" reisen durften. Aber auch für diese Reiseform benötigt man eine offizielle Erlaubnis, die natürlich mit Kosten verbunden ist.

Eine Nachfrage zu diesem Thema beim offiziellen chinesischen Reisebüro China-Travel-Service in Berlin (http://www.china-travel-service.de/index.php) ergab folgende Antwort (Stand Februar 2015):

"... herzlichen Dank für Ihre Email. Bestätigen können wir dies leider nicht. Es gibt immer viele Gerüchte, aber die Bedingungen (und Preise) für Selbstfahrer in China sind in den letzten Jahren eher schlechter geworden als besser. Und bei der Kontroll-Liebe der Chinesen sowie bei der lukrativen Einnahmequelle Grenzübergang rechnen wir auch nicht mit einer Lockerung. Aber bis 2019 ist noch sehr viel Zeit.... Wir sollten im Herbst 2018 nochmal darüber sprechen.
Viele Grüße... "

1. Info-update Februar/März 2015

Eine widersprüchliche, aber zum Glück umfangreichere Antwort (wenn auch noch keine Angaben zu konkreten Kosten) bekam ich von der jungen chinesischen Firma Tibetmoto:

"Hallo Ralf, vielen Dank für deine Anfrage. Momentan sind wir noch nicht in der Lage diese Genehmigungen zu besorgen: noch nicht. In wenigen Wochen werden wir den Prozess zur Beantragung abgeschlossen haben und ich kann dir einen Preis nennen. Uns sind die Preise der gängigen Veranstalter bekannt und sind überzeugt, dass wir als Direktveranstalter vor Ort dir einen günstigeren Preis anbieten können.
Mit uns wird es auch möglich sein individuell und ohne Guide in dem von uns vorgegeben Zeitrahmen / Routenrahmen durch China zu reisen. Wir zwingen dir also keinen Guide auf, den du sowieso nicht haben möchtest. Der Zeitrahmen richtet sich nach dem Visum. Dieses ist momentan für 60 Tage erhältlich.
Zu deiner Route: Du kannst von Kashgar via der Seidenstraße nach Sichuan reisen, Tibet ist allerdings von der neuen Regelung ausgenommen. Es wird auch in absehbarer Zeit nicht möglich sein allein ohne Guide durch Tibet zu reisen. Obwohl sich die Regelungen immer ändern hat sich bei der Reise nach Tibet Overland immer eine Einreisemöglichkeit bewährt: Von Goldmud (Germu) aus über den Kunlun Pass nach Lhasa. Natürlich gibt es auch andere Einreisemöglichkeiten via Mt. Kailash im Westen von Tibet (man würde also von Kashgar zuerst nach Tibet fahren), allerdings ist diese Route in Militärgebiet und der Kailash ist oftmals für Ausländer gesperrt. Dies bedeutet: Auch bei gültiger Tibet-Permit und Guide wird die Einreise nach Tibet verwehrt, wenn das Gebiet gerade für Ausländer gesperrt ist.
Wenn ihr Tibet erleben möchtet bietet sich folgende Route an: Kashgar - Golmud individuell ohne Guide. in Golmud wartet unser Guide auf euch und begleitet euch nach Lhasa und durch Tibet. Tour in Tibet (zum Beispiel unsere Trans Tibet Tour), gleiche Route zurück nach Golmud. Fortsetzung der Reise ohne Guide. Unser Guide macht auch camping mit.
Alternativ dazu kann ich eine Route zuerst durch die tibetischen Gebiete in Qinghai empfehlen und im Anschluss daran durch Sichuan.
Eine kurze Notiz zur Seidenstraße: Das Gebiet liegt in der Provinz Xinjiang. Es gibt immer wieder Gerüchte, dass diese Provinz bald wie Tibet gehandhabt wird, also nur noch für Ausländer mit Guide geöffnet sein wird. Dies sind zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nur Gerüchte.
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!

Beste Grüße aus Dali, Yunnan
Hendrik
Tibetmoto
Hendrik Heyne

2. Info-update März 2015

>TIBETMOTO<
Tibetmoto bietet seit dem Jahr 2010 Motorrad, 4×4 und Fahrradreisen in China, Tibet und Laos an. Neben Expeditionsreisen, bei denen wir mit tibetischen Nomaden, an Flüssen, Seen und in Wüsten übernachten, bieten wir auch Reisen mit ausschließlicher Übernachtung in Gästehäusern und Boutique-Hotels an. Alle unsere Reisen sind individuell anpassbar. Wir sind die Spezialisten für Expeditions- und Abenteuerreisen! Von der Planung zur Buchung und Reiseleitung – unsere langjährige Erfahrung macht jede Reise zum Erlebnis!

Ab dieses Jahr bieten wir auch Touren für selbstständige Overlander mit eigenem Fahrzeug an – mit, aber auch OHNE Guide!

Preis Dokumentenbeschaffung für Transitreise durch China ohne Tibet und ohne Guide,
mit eigenem Motorrad / Fahrzeug. Unser Mitarbeiter erwartet euch an der Grenze bei der Einreise und Ausreise mit den Dokumenten. Pauschalpreise inklusive temporärem chinesischen Führerschein. Keine Extrakosten. Vorlaufzeit China ohne Tibet/ohne Guide: 65 Tage vor Ankunft an der Grenze.

Folgende Strecken, mit 60 Tage Aufenthalt in China, sind derzeit möglich:
Grenze bei der Einreise: Mongolei – Ausreise nach Laos/Kirgistan/Pakistan
Grenze bei der Einreise: Laos – Ausreise nach Kirgistan/Pakistan/Mongolei
Grenze bei der Einreise: Pakistan – Ausreise nach Laos/Kirgistan/Mongolei
Grenze bei der Einreise: Kirgistan – Ausreise nach Laos/Pakistan/Mongolei

Kosten für Motorräder (ohne Guide):
1 Motorrad (Soloreise): 3.980,- EURO
2 Motorräder: 2.150,- EURO pro Motorrad
3 Motorräder: 1.580,- EURO pro Motorrad
4 Motorräder: 1.355,- EURO pro Motorrad
Größere Gruppen auf Anfrage! Wir helfen gerne bei der Suche nach zusätzlichen Teilnehmern.

Kosten für Geländewagen mit 1 bis 5 Sitzplätzen (ohne Guide):
1 Fahrzeug (Soloreise): 4.240,- EURO
2 Fahrzeuge: 2.430,- EURO pro Fahrzeug
Größere Gruppen auf Anfrage! Wir helfen gerne bei der Suche nach zusätzlichen Teilnehmern.

Kosten für Geländewagen mit 1 bis 8 Sitzplätzen (ohne Guide):
1 Fahrzeug (Soloreise): 4.855,- EURO
2 Fahrzeuge: 2.870,- EURO pro Fahrzeug
Größere Gruppen auf Anfrage! Wir helfen gerne bei der Suche nach zusätzlichen Teilnehmern.

Selbstverständlich ist eine Reise durch Tibet auch möglich (meine Firma heißt schließlich „Tibetmoto“!), doch in Tibet besteht nach wie vor Guidepflicht, und ein Begleitfahrzeug ist u.U. auch nötig! Bitte beachten: die Vorlaufzeit für die Beschaffung der Dokumente für China mit Tibet beträgt 95 Tage vor Ankunft an der Grenze. Kosten richten sich nach der Reiseroute und Gruppengröße. Preise auf Anfrage.

Ebenso können wir – auf Wunsch – einen Guide für alle anderen Provinzen stellen, falls Euch eine Reise mit Begleitung lieber wäre. Unabhängig von der Gruppengröße sind die Kosten wie folgt aufgeteilt:
Optionale Reisebegleitung mit eigenem Motorrad: 70,- EURO/Tag
Optionale Reisebegleitung mit eigenem Minivan / 4x4: Auf Anfrage
Optionale Reisebegleitung ohne eigenes Fahrzeug: 50,- EURO/Tag
Nicht inkludiert: Hotelübernachtungen, Mahlzeiten, Benzin für den Guide. Camping ist kein Problem. Wir vermieten auch Camping-Equipment für die perfekte Expedition und können gerne Motorrad-Ersatzteile (und vieles mehr) bei Bedarf für Euch bestellen!

Kontakt:

http://www.tibetmoto.de/
info[at]tibetmoto.de
(0049)-(0)251-20245995 (Germany)
(0086)15184999452 (China)

3. Info-update April 2015

Wie gewonnen, so zerronnen: offensichtlich haben sich Reisende, für die Tibetmoto die selbständige Reise organisiert hat, nicht an die Bestimmungen gehalten und wurden dabei erwischt, dass sie in verbotenes Gebiet gefahren sind. Resultat soll die Beschlagnahme der Fahrzeuge gewesen sein - sowie der Entzug der Lizenz für Tibetmoto, solche Reisen organisieren zu können! Das meldet Laura Pattara bei Horizons Unlimited:

To anyone who is currently contemplating applying for permits through TIBETMOTO for an INDEPENDENT crossing of China, please be advised that these are now no longer offered.

A couple of (expletive) selfish and disrespectful overlanders (the first to go through with TIBETMOTO on a guide-less tour) have just blatantly disregarded EVERY.SINGLE.RULE. as stipulated in their permits, lied to Hendrik (owner of TIBETMOTO), gone AWOL and OFF the route outlined in their itinerary, been stopped by the police in a ‘sensitive’ zone, have had their vehicles confiscated and (the worst part of all) have just caused TIBETMOTO a possible guiding licence cancellation.

As a consequence, INDEPENDENT TOURS through China are now NO LONGER OFFERED by this agency. Hendrik is currently knee-deep in damage control but he expects to be able to survive, so guided trips should still be possible.

Congratulations to the drivers of the two 4WDs who have shown such a catastrophic lack of respect for the country they are visiting, the agency which organised all their paperwork, the greater overland community at large and, lastly, the two obviously deluded overlanders (Chris and I) who thought that ‘passing it forward’ and helping fellow travellers would be quite a decent thing to do. You’ve just ruined it for everybody and destroyed many overlanders’ dreams. You are the epitome example of how NOT to travel, how NOT to overland and how NOT to behave in a foreign country. Hendrik has worked his rear end off to be able to secure this deal for fellow overlanders and, in one swift move, you’ve ruined everything.

We can’t even begin to tell you how enraged we are right now and how responsible we feel for introducing Hendrik to the idea that ALL overlanders are respectful enough to know how to behave as guests in China. How deluded we were.

4. Info-update Juni 2015

Klaus kennt durch berufliche Kontakte einen sehr netten Chinesen, der sich freundlicherweise spontan bereit erklärt hat, uns als Guide zur Verfügung zu stehen - falls das allerdings für Privatpersonen überhaupt möglich sein sollte!

Auf alle Fälle gibt es wieder ein "Licht am Horizont", und vielleicht klappt es ja doch noch mit Tibet... Es bleibt auf alle Fälle sehr spannend!

5. Info-update

Wir haben Hendrik Heyne von Tibetmoto inzwischen auf ITB in Berlin persönlich getroffen, und er hat sich viel Zeit für uns genommen. Leider waren die Informationen für uns schlecht: es wird in absehbarer Zeit keine Genehmigungen für Individualreisen ohne Guide geben! Selbst die Vermittlung von Reisen mit Guide sind komplizierter geworden, weil die Zentralregierung die Genehmigungsverfahren an die Provinzen abgegeben hat. Also müssen künftig bei jeder Provinz, die besucht werden soll, einzelne Genehmigungen eingeholt werden.

Reisen mit dem eigenen Fahrzeuig sind allerdings trotzdem möglich, aber für Motorradfahrer kommen neben den hohen Kosten für die Einreisegenehmigungen auch noch die Gebühren für den Guide, den Fahrer und ein Fahrzeug hinzu! Unsere Chinadurchquerung wird so unbezahlbar. Aus diesem Grund habe wir uns entschlossen, China über die Nordroute durch die Mongolei zu umfahren - das ist zwar sehr schade, aber die Grundidee unserer Tour war und ist eine Individualreise bei akzeptablen Kosten.

Weitere Informationen zum Thema folgen daher nicht mehr, es sei denn, die Situation sollte sich entgegen der Einschätzung von Hendrik Heyne doch noch grundlegend ändern.

 

zurück